Bewerbung für die Landesliste der Grünen

Meine Bewerbung für die Landesliste auf der Landesmitgliederversammlung 2018 in Fulda

Liebe Freundinnen und Freunde

hiermit bewerbe ich mich für einen Platz auf der Landesliste von Bündnis 90/Die GRÜNEN für die Landtagswahl am 28. Oktober 2018.

Als Kommunalpolitiker sehe ich, dass wir mit unseren Themen eigentlich die politische Agenda bestimmen können. Dieselskandal, Verkehrskollaps, gesundes Essen, Bildungsgerichtigkeit, Chancengleichheit in Beruf und Gesellschaft, Energiewende, Datenschutz … .
Aber gerade bei unseren ureigenen Themen sind wir aktuell auf Landes- und Bundesebene oft merkwürdig zurückhaltend und wenig überzeugend.

Um dies zu ändern will ich mit eurer Hilfe in den Landtag.

Kurz zu meiner eigenen Person:

Mein Name ist Sebastian Schaub, ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Nach einem Studium der Betriebswirtschaft in Bamberg und meiner Promotion an der Universität Innsbruck, habe ich viele Jahre als Projektleiter für einen großen deutschen Verkehrskonzern gearbeitet, bevor ich mich 2009 als Unternehmensberater selbstständig gemacht habe. Seit 2012 ist Datenschutz ein Schwerpunkt meiner Arbeit.

Seit 2009 bin ich aktives Mitglied der Grünen. Und wegen Fukushima wurde ich dann auch gleich 2010 Stadt- und Kreisabgeordneter im Hochtaunuskreis. Seit 2015 bin ich Limburg aktiv und habe 2016 den Einzug ins Stadtparlament geschafft.

Ehrenamtlich halte ich seit 2013 für Kinder von 8-16 Jahre Nachmittagskurse in Robotik, um ihnen so die Grundlage des Programmierens spielerisch beizubringen.
Und hiermit schlage ich gleich den Bogen zu meinen persönlichen politischen Zielen die ich mit eurer Hilfe in Wiesbaden schwerpunktmäßig treiben werde.

Bildung als Chance der Gesellschaftlichen Weiterentwicklung und Integration, bessere Lerninhalte und größere Chancengleichheit für alle Kinder ist ein Thema, dass ich besonders mit eurer Hilfe bewegen möchte. Durch mein Ehrenamt weiß ich, dass wir viele Kinder in unseren Schulen kaum erreichen.
Außerdem brauchen endlich IT Unterricht in den Grundschulen. Es ist unsere Verantwortung unsere Kinder auf die Zukunft vorzubereiten. Man sollte sie nicht mit Ihren Handys und Spielkonsolen alleine lassen. Sondern man sollte sie gerade an den Dingen an denen sie sich interessieren unterrichten.

Verkehrspolitik auch und besonders für Stadt und Land.
In Limburg haben wir ähnlich hohe Stickstoffoxid- und Feinstaub Werte wie in Frankfurt, Offenbach oder Darmstadt. Aber hier greifen Konzepte zur Stärkung des ÖPNV, wie sie in großen Städten funktionieren, einfach nicht. Hier brauchen wir andere Lösungskonzepte. Carsharing, Anrufsammeltaxis, Mitfahrbänke, Selbstfahrende Kleinbusse, Seilbahnen sind nur ein paar Beispiele…. Wir brauchen mutigere Ansätze für ÖPNV in der Fläche.

Digitalisierung

Unsere Debatte um den Hessentrojaner hat gezeigt, dass es im Landtag mehr Sachverstand für IT Systeme und den digitalen Wandel braucht. Diese Probleme müssen fachlich reguliert und nicht durch formal-juristische Ansätze umschrieben werden.
Hier kann und will ich in Eurem Sinne einen starken Beitrag leisten.

Vielen Dank für Eure Unterstützung und euren Zuspruch bei meiner Kandidatur.

Mehr zu meiner Person und auch meinen Inhalten findet Ihr bald hier auf meiner Website.